Die verrückte Sonne und wir waren dabei!

War das eine Aufregung! Wir fuhren mit dem Bus in die große Stadt! Nach Berlin, zum Friedrichstadtpalast! Nachdem alle Kinder, Muttis und Erzieher angeschnallt auf ihren Plätzen saßen, ging die große Reise los.

Unser Fördervein „Buckower Kinder und Jugendprojekt e.V.“ spendierte uns die Busfahrt nach Berlin

Obwohl wir gerade gevespert hatten, wurden sofort alle Brotbüchsen ausgepackt und der Inhalt inspiziert und verzehrt. Die drei Worte „Ich muss mal“, hörten wir ziemlich oft. Die große Aufregung war Schuld:-) Auf den Stufen des großen Friedrichstadtpalastes angekommen wurde zum gefühlten 100. Mal durchgezählt. Alle da.

Vor dem Friedrichstadtpalast
Der Schlussapplaus

Dann nichts wie rein und als erstes wurden natürlich die Toiletten angepeilt. Nachdem auch das erledigt war, nahmen wir unsere Plätze ein. Ganz oben saßen wir und hatten einen herrlichen Blick auf die riesige Bühne. Als dann das Licht ausging, tauchten wir alle in ein cooles glitzer-glimmer Abenteuer ein, das von Freundschaft und Zusammenhalt erzählte und durch viele atemberaubende Welten führte. Ob Unter-Wasser-Welt, oder Zwischenwelt, wo alle aussortierten Elektrogeräte lebten, alles wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Letztendlich, konnte auch die „geklaute“ Sonne wieder an ihren Platz geschafft werden. Eine wirklich gelungene Kinderrevue, in der ausschließlich Kinder mitspielten. Wir haben es sehr genossen und möchten uns ganz herzlich beim Buckower Kinder und Jugendprojekt e.V. bedanken, denn sie haben uns die komplette Busreise nach Berlin und zurück spendiert. Vielen lieben Dank dafür!

https://www.palast.berlin/de/index/shows/verrueckte-sonne/#fotos

Außerdem möchten wir dem Förderverein Kita Helene Weigel Buckow e.V. danken. Wir durften uns Weihnachtsgeschenke im Wert von 1000 Euro aussuchen. Unsere Hortkinder haben zu Weihnachten somit u.a. einen Tisch-Billard-Tisch, Legosteine, Bücher, Spielzeug für draußen und neue Bälle bekommen- Ganz herzlichen Dank dafür!

Jennifer Bittner im Namen des Teams „Buckower Waldstrolche“