Die Waldstrolche auf Gruselwanderung

sam_1323Der Henker brauchte unbedingt noch ein bisschen Schminke ins Gesicht und auch Graf Dracula war dem nicht abgeneigt. Ein paar Müttern reichte eine kleine Spinne auf der Wange, um gruselig loszuziehen. Doch bevor wir aufbrachen, wurden noch allerlei Gruselschlemmereien, wie z.B. Schlabbertrunk, süßes und herzhaftes Spinnengetier, blutige Würstchenfinger und Gruselspieße in den mit Kürbissen (von den Gruselkindern selbst kreiert) ausgeschmückten Schlemmersaal gebracht. Jetzt aber los! Hexe Rumpel gab den Ton und die Richtung an und führte die gruselige Bande, bestehend aus Skeletts, Henkern, Draculas, süßen Hexen, alten Hexen, bösen Eisköniginnen und kleinen Gespenstern samt Grusel-Eltern, zuerst zum Strandhotel.

Vor-Halloween-Gruselei

Der liebe Herr Wandel erwartete uns bereits mit vielen tollen Süßigkeiten und Spielsachen. Das „Nehmen“ der verlockenden Sachen ging schnell, nur das „Danke-sagen“ fiel schwer. Darum noch einmal auf diesem Wege: „Vielen herzlichen Dank an die Belegschaft des Strandhotels, dass Sie diesen Gruselspaß mitgemacht und so tolle Sachen besorgt haben. Unsere Wanderung führte uns weiter zum Abenteuerspielplatz der Mutter-Kind-Klinik, wo sich alle gruseligen Monster verlustierten. sam_1349

Nach diesem Event ging es weiter zum Edeka-Markt „Finke“. Hier erwartete uns Frau Kagel mit wunderbaren Süßigkeiten und schaurigen Schaumküssen. Das Bedanken klappte hier schon besser, trotzdem: „Wir bedanken uns nochmals ganz herzlich für Ihre Gaben und dass Sie so schön mitgemacht haben, liebes Edeka-Team!“ sam_1356

 

 

Anschließend hatten wir es nicht weit, denn unser nächstes Ziel war die Sparkasse.sam_1364 Auch hier wurden wir von zwei netten Mitarbeiterinnen empfangen und bekamen einen Eimer voll von Leckereien überreicht. Vielen lieben Dank dafür! Der Rückweg führte uns durch den schaurigen Schlosspark. Gut, dass einige Gruselgestalten Laternen dabei hatten, denn es war bereits dunkel geworden und Nebelschwaden zogen vorüber. Wir folgten Ihnen durch den Park hindurch und fanden unseren Schlemmersaal in gedimmten orange getaucht wieder. Alle Kürbisse leuchteten und zeigten ihre schaurigen und niedlichen Fratzen. Der kleine Henker nahm seine Kapuze ab und stürmte das Grusel-Buffet. Anschließend ging er mit seinem Papa nach Hause.sam_1321

Hexe Rumpel alias Jennifer Bittner